Betriebssport Bezirk Hanau e.V.
Betriebssport Bezirk Hanau e.V.

KO-Pokal 2019

folgende Teams nehmen am KO-Pokal 2019 teil:

 

BZ-Klasse

BSG RSC

BSG VAC I.

BSG VAV II.

BSG FLEXA

BSG Heraeus I.

SG Die Kämpfer

BSG Hansa Bowling Team

A- Klasse

SG 2000 I.

SG 2000 II.

BSG Heraeus II.

SG Das Räumkommando

BSG Stadtverw. HU I.

B-Klasse

BSG ABB HU

BSG Heraeus III.

BSG Stadtverw. HU. III.

Nach der Auslosung der 1. Runde ergaben sich die folgenden Spielpaarungen:

Spielpaarungen / Ergebnisse ab der 1. Runde

Regeln

die folgenden Paragraphen sind Bestandteil der Durchführungsbestimmng und betreffen

den KO-Pokal:

§1 c

Jede  BSG/SG meldet die Spieler ihre Mannschaft/en namentlich mit Angabe der Mitglieds-Ausweis-Nr.

vor Beginn der Spielsaison schriftlich (Meldebogen) der Spartenleitung. Der Abgabetermin wird rechtzeitig

bekannt gegeben. Im Meldebogen werden gleichzeitig die Spieler der aktuellen Ligasaison und des KO-

Pokals gemeldet.

 

§3 i     

Blindspieler:
Blindspieler werden wie folgt gewertet:

BZ-Klasse                170 Pins,

A-Klasse                  150 Pins,
B-Klasse                  130 Pins,

Pokalspiele              150 Pins,

Relegationsspiele    150 Pins,

weitere Klassen       werden sofern benötigt festgelegt.

 

§4 i

Pokalspiele werden in drei Durchgängen im KO-System gespielt. Sieger ist wer nach drei Durchgängen die höhere Pinzahl (inkl. Handicap) erreicht. Bei Pingleichheit nach drei Spielen entscheidet die Anzahl der erzielten Strikes im letzten Spiel. Sieger ist die Mannschaft mit den meisten Strikes.

           

§4 j

In der Pokalrunde erhält jede Mannschaft Handicap. Dieses Mannschafts-Handicap wird durch die Summe der am Spieltag eingesetzten Spieler bestimmt (siehe auch §6 ff.). Das Handicap zum Spielbeginn ändert sich durch das Auswechseln eines Spielers nicht. Somit spielt der Einwechselspieler/in auf das Handicap des ausgewechselten Spielers weiter.

 

§4 k

Das im Pokal-Spielbogen einzusetzende Handicap ist an der Informationstafel des BSV Hanau, der am jeweiligen Spieltag ausgehängten Schnittliste für die an diesem Spieltag eingesetzten Spieler/innen zu entnehmen. Das Handicap wird im Pokal-Spielbogen für jeden Spieler einzeln eingetragen.

 

§4 l

In der Pokalrunde darf jede Mannschaft bis zu acht Spieler/innen einsetzen, egal in welcher Klasse des Bezirks diese Personen sonst spielen. Diese Spieler/innen werden schriftlich am Anfang der Saison der Spartenleitung gemeldet (siehe §1 c).

 

 

§6 a

Pro Spieltag und Mannschaft darf nur ein/e Spieler/in ausgewechselt werden. Sollten mehrere Spieler/innen einer Mannschaft an einem Spieltag ausgewechselt werden, so gilt/gelten das Spiel/die Spiele ab der 2. Auswechslung als verloren.

 

§6 b

Die Auswechslung eines Spielers oder Spielerin kann zu jedem Zeitpunkt, auch während eines laufenden Spieles, erfolgen. Der Spieler/die Spielerin spielt sofort auf das gespielte Ergebnis des ausgewechselten Spielers oder der ausgewechselten Spielerin weiter.

 

§6 c

Der/die Spieler/in, die das Spiel begonnen hat, bekommt beim Auswechseln das erzielte Ergebnis geschrieben. Der/die Ersatzspieler/in wird erst ab dem nächsten Spiel gewertet. Wird kein Spieler eingesetzt und der/die Spieler/in bricht das Spiel ab, wird der bis dahin erspielte Wert in die Rangliste eingetragen.

Spielbogen KO-Pokal
Spielbogen KO-Pokal.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [1'018.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Betriebssport Bezirk Hanau e.V.